Kleinwindkraftanlagen sind Windkraftanlagen, die für den Einsatz in kleinerem Maßstab konzipiert sind, typischerweise für den Hausgebrauch oder für kleinere Unternehmen. Sie nutzen die kinetische Energie des Windes, um elektrische Energie zu erzeugen. Diese Anlagen haben in der Regel eine Leistung von weniger als 100 kW und werden oft auf Dächern oder freistehend aufgestellt. Kleinwindkraftanlagen können dazu beitragen, den Energiebedarf von Gebäuden zu decken oder als Backup-Stromquelle zu dienen, insbesondere in abgelegenen Gebieten. Sie sind jedoch von verschiedenen Faktoren wie Windgeschwindigkeit, Standort und Wartung abhängig.

 

Um für sich, bzw. sein eigenes geplantes Microwindkraftwerk rechtliche Klarheit zu schaffen, sollte man sich zuvor die Bestimmungen seines Bundeslandes ansehen.

Regeln für Deutschland 

Regeln für Österreich 

 

Geräuscharme, aber leistungsstarke vertikale Windkraftanlagen baut Icewind

 

 

*) FürInhalte über Links auf Seiten, die zu 3. Anbieter gehen, ist der jeweilige Anbieter selbst verantwortlich. Ich möchte durch diese Verlinkungen meinen Lesern guten und aus meiner Sicht, nützlichen und/oder interessanten Content bringen.