Lean Management: Effizienzsteigerungen durch kontinuierliche Verbesserung

Lean Management ist eine Managementphilosophie, die darauf abzielt, die Effizienz und Produktivität eines Unternehmens durch die Eliminierung von Verschwendung zu verbessern. Entstanden ist Lean Management in den 1950er Jahren bei Toyota als Teil des Toyota Production Systems (TPS). Seitdem hat es sich zu einer weltweit angewandten Methodik entwickelt, die in verschiedenen Branchen erfolgreich eingesetzt wird.

Ein zentraler Grundsatz des Lean Management ist die kontinuierliche Verbesserung, auch bekannt als Kaizen. Dieser Ansatz fordert Mitarbeiter auf allen Ebenen des Unternehmens dazu auf, ständig nach Möglichkeiten zu suchen, Prozesse zu optimieren und Verschwendung zu reduzieren. Verschwendung wird dabei als alles definiert, was keinen Wert für den Kunden schafft. Dies kann beispielsweise übermäßige Lagerbestände, unnötige Transporte oder übermäßige Produktionszeiten umfassen.

Ein weiterer Schlüsselaspekt des Lean Management ist die Schaffung eines fließenden Produktionsprozesses, bei dem Materialien und Informationen kontinuierlich durch den Produktionsprozess fließen, ohne Verzögerung oder Engpässe. Dies wird durch Methoden wie Just-in-Time-Lieferung und Wertstromanalyse erreicht.

Zu den wichtigsten Werkzeugen in Techniken des Lean Management gehören: 

  1. 5S-Methode: Eine Methode zur Organisation von Arbeitsplätzen, die darauf abzielt, Ordnung und Sauberkeit zu fördern und die Effizienz zu steigern.
  2. Kanban: Ein visuelles Steuerungssystem, das die Produktion von Waren basierend auf den tatsächlichen Bedarf des Kunden reguliert.
  3. Poka-Yoke: Fehlervermeidungstechniken, um menschliche Fehler in der Produktion zu minimieren.
  4. Wertstromanalyse: Eine Methode zur Identifizierung und Optimierung des Flusses von Materialien und Informationen durch den Produktionsprozess.

Durch die Anwendung von Lean Management können Unternehmen ihre Produktionskosten senken, die Qualität ihrer Produkte verbessern und die Zufriedenheit ihrer Kunden erhöhen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die erfolgreiche Implementierung von Lean Management ein kultureller Wandel erfordert, der Zeit, Engagement und Unterstützung auf allen Ebenen des Unternehmens erfordert.

 

   

 

SMED - Single Minute of Die; Werkzeugwechsel in einstelligen Minutenbereich, ein Verfahren, das die Rüstzeit reduzieren soll.

Lean Layout - Inselfertigung, um Auftragsindividuell Einzel- oder Kleinserien zu fertigen.

One Piece Flow - um von Stück zu Stück die Produktionsvariante zu wechseln, dadurch auf Losfertigung zu verzichten und so die Bestände gering zu halten.

Pull Prinzip - Kanban um Lagerhaltung auf benötigte, da verbrauchte Bestände zu reduzieren.

Just in Time als bedarfssynchrone Produktion